Freitag, 1. Juli 2016

Neuigkeiten zur Evolutionsgeschichte des Java-Leoparden

Java-Leopard (Panthera pardus melas). Foto: Christian Kern / Tierpark Berlin
Pressemitteilung des IZW vom 04.05.2016. Ein internationales Forscherteam aus Deutschland und Indonesien hat neue Einblicke in die Evolutionsgeschichte des Java-Leoparden gewonnen. Die Ergebnisse der aktuellen Studie bekräftigen, dass Java-Leoparden sich eindeutig von anderen asiatischen Leoparden unterscheiden. Java-Leoparden haben die Insel Java wahrscheinlich vor etwa 600.000 Jahren vom asiatischen Festland aus über eine Landbrücke kolonisiert. Die Studie betont die dringende Notwendigkeit für koordinierte Schutzbemühungen, um den Java-Leoparden vor dem Aussterben zu bewahren. Die Forschungsergebnisse wurden in dem Fachmagazin „Journal of Zoology“ veröffentlicht.

Donnerstag, 30. Juni 2016

Neulich bei Luchsens

Längst ist der Tierpark Sababurg kein wirklicher Geheimtipp mehr. Er zieht rund ums Jahr zahlreiche Besucher an und bietet wirklich spannende Infoprogramme, Veranstaltungen, Führungen und vieles mehr. Gelegentlich überkommt den aufmerksamen Besucher jedoch das Gefühl, dass der einen oder anderen Tierart die Aufmerksamkeit des Publikums nicht gerade guttut. Trotz großzügiger Gehege und dem - im Vergleich zu anderen regionalen Tierparks - erkennbaren Bemühen der artgerechten Haltung, scheint auch im Tierpark Sababurg der Konflikt zwischen Tier- und Artenschutz und der Notwendigkeit, dem Publikum Attraktionen zu bieten, nicht immer zugunsten der Tiere auszufallen. Unser Besuch bei den Luchsen beispielsweise hat neben der Begeisterung für diese wundervollen Katzenwesen auch ein wenig Wehmut hinterlassen.

Sonntag, 29. Mai 2016

Der Tag an dem die Katze kam

Jennys & Ghizmos zweiter Fall

Vordergründig geht es beim zweiten Fall, mit dem Jenny von Rosmalen und Kater Ghizmo konfrontiert werden, um eine Einbruchserie. Eigentlich hatte sich die Protagonistin in die beschauliche ländliche Region zurückgezogen, um ein psychisches Trauma auszukurieren. Aber so verschlafen, wie es auf den ersten Blick schien, ist ihre neue Wahlheimat offensichtlich nicht. Bereits in „Die Nacht, in der der Kater sang“, dem ersten Buch der neuen Serie, hat Andrea Schacht einen Pferdemörder sein Unwesen treiben lassen. Nun sind es also dreiste Einbrecher, die auch vor dem Haus ihres Nachbarn Woody und Jennys Hof – besser den Revieren von Ghizmo und seinem Lieblingsfeind Jaromir – nicht Halt machen.

Montag, 23. Mai 2016

Katzen – viel Spaß



Es ist eines der unzähligen Cartoon-Büchlein, das der legendäre Karikaturist Uli Stein publiziert hat. Wie der Titel der Neuerscheinung vom Februar 2016 verspricht, widmet er sich diesmal ganz dem Thema Katzen und wünscht dem Betrachter dabei viel Spaß. Den hat man auch, denn Uli Stein wäre nicht der erfolgreichste und bekannteste Cartoonist Deutschlands, wenn ihn im Laufe der Jahre sein Wortwitz und seine Fähigkeit, echte Typen zu skizzieren verloren gegangen wäre. Die echten Typen sind hier vor allem die durch und durch freundlichen Katzen, die beim Ausleben ihrer spezifischen Fähigkeiten und Bedürfnisse kein Wässerchen trüben können.